Iseke – Ihr Steinbruch in Wuppertal

Granit Kristall grau

Granit Terrassenplatte aus Granit Kristall grau

Granit Kristall anthrazit

Terrrassenplatte Granit Kristall antharzit

Basalt Kristall schwarz

Natursteinplatten Kerala Basalt

Natursteinsteinplatten Focus Sandstein

Sandsteinplatte Toskana

Natursteinplatte aus Toskana Sandstein

Natursteinplatte Basalt Elegance

Natursteinplatten Grauwacke

Terrassenplatte Grauwacke geflammt

Natursteinplatten Golden Sand Dunes

Scandic Yellow Quarzit

Terrassenplatten Scandic Yellow Quarzit

Risea Quarzit Bahnenware

Terrassenplatten aus Risea Quarzit

Limerick Quarzit

Terrassenplatten aus Limerick Quarzit Bahnen

Granit Kristall gelb

Granitplatte Kristall gelb in gemischten Formaten

Granit Kristall Zora

Terrassenplatte Granit Kristall Zora

Natursteinplatten Tayfun Silver

Branco Black Gneis

Natursteinplatte aus Nero Branco Granit

Paradiso Gneis

Granitplatte Paradiso mit geflammter Oberfläche

Impala Black

Tibet Asian Black

Porphyr Bahnenware

Terrassenplatten aus Porphyr

Ruhrsandstein Bahnenware

Terrassenplatten aus Ruhrsandstein geflammt

Eifel Basaltlava Bahnen

Natursteinplatten aus Mendiger Basaltlava

Flammet Quarzit Bahnen

Terrassenplatten aus Flammet Quarzit Bahneware

Muschelkalk Bahnenware

Terrassenplatten aus deutscher Muschelkalk Bahnenware

Granit Kristall grau

Granit Terrassenplatte aus Granit Kristall grau

Granit Kristall anthrazit

Terrrassenplatte Granit Kristall antharzit

Basalt Kristall schwarz

Natursteinplatten Kerala Basalt

Natursteinsteinplatten Focus Sandstein

Sandsteinplatte Toskana

Natursteinplatte aus Toskana Sandstein

Natursteinplatten – Das Original für Ihre Terrasse –

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an aktuellen Natursteinplatten aus Granit und anderen Gesteinsarten sowie viele verlegte Musterflächen und Ideen für die Gestaltung von Terrassen und Wegen. In unserer Ausstellung beraten wir Sie gerne rund um das Thema Terrassenplatten und geben Ihnen alle wichtigen Informationen, Anleitungen und Profitipps zur Verlegung und Verfugung, damit auch Ihre Terrasse 30 Jahre ohne Schaden übersteht. Hier finden Sie einige wichtige Informationen zu den verschiedenen Terrassenplatten aus Naturstein.

Natursteinplatten in festen Formaten gibt es aktuell in einer schier grenzenlosen Auswahl. Von den modernen Granitplatten über klassische Porphyrplatten und rustikalen Varianten aus Sandstein bis hin zum exklusiven brasilianischen Quarzit. Es handelt sich um hochwertigste Terrassenplatten, die bei quadratischer Form meist im Kreuzfugenverband und bei länglichen rechteckigen Formaten entweder im Halbverband oder im (wilden) Bahnenverband mit frei versetzter Fuge gelegt werden können. Wir empfehlen die Verlegung mit frei versetzten Fugen, da die Terrasse dadurch natürlicher wirkt. Der neueste Trend sorgt übrigens dafür, dass großformatige rechteckige Terrassenplatten auch gerne mit Kreuzfugen verlegt werden. Für die moderne Terrasse können wir diese Verlegeart empfehlen, für eine natürliche klassische Gestaltung allerdings eher nicht.

Terrasse aus Toskana Platten und Pflaster

Schöne Kombination aus Toskana Sandstein Kleinpflaster und gesandstrahlt und gebürsteten Natursteinplatten aus dem gleichen Material.

Details zu Natursteinplatten

Typisch für z.B. Granitplatten sind Formate von 40 x 40 cm, 60 x 40 cm und vielen weiteren Abmessungen bis ca. 100 x 100 cm. Solche Terrassenplatten sind optimal geeignet für pflegeleichte Flächen ohne große Fugen. Beispielsweise eignen sich allseitig gesägte Granitplatten mit geflammter (rauer) Oberfläche und einer Stärke von 3cm sehr gut für die Verlegung auf Ihrer Terrasse, da sie recht einfach zu verlegen sind und wegen Ihrer Maßhaltigkeit mit kleinen Fugen (4-8mm) verlegt werden können. Granitplatten sind dabei natürlich absolut rutschsicher, frostsicher und verwitterungsresistent und in vielen Ausführungen verfügbar. Ein Sonderfall bei Natursteinplatten in festen Formaten sind rustikalere, handgeschlagene (handbekantete) Ausführungen. Hierbei werden die Seitenkanten der Platten von Hand geschlagen und sehen natürlicher aus. Durch diese Bearbeitung ergeben sich allerdings auch größere Toleranzen als bei der o.g. gesägten Ware und es werden größere Fugen von 8-15mm benötigt. Handgeschlagene Platten werden oftmals aus Sandstein gefertigt, aber auch aus härteren Materialien wie Quarzit.

Handbekantete Platten sind nicht dasselbe wie Bruch- oder Polygonalplatten, da diese keine speziellen Formate aufweisen.

Es gibt bei Naturstein-Terrassenplatten verschiedene Oberflächenbearbeitungen:

  • Gespalten: Wie der Name schon sagt werden hier Terrassenplatten aus z.B. Schiefer, Sandstein und Quarzit so geschlagen, dass sich die Platte an einer natürlichen Schicht spaltet. Die so entstandenen Oberflächen können von eher rustikal bis nahezu eben sein und bieten immer eine gute Rutschsicherheit.
  • Geflammt: Hierbei werden z.B. Granitplatten tatsächlich mit einer heißen Gasflamme bearbeitet. Durch die Hitzebehandlung platzt bei den gesägten Rohlingen sehr gleichmäßig die Oberfläche ab wobei eine etwas rauere, farbintensivere Oberfläche entsteht, die perfekt für die Terrasse geeignet ist. Flammen funktioniert nicht bei allen Gesteinsarten. So kann z.B. Kalkstein nicht geflammt werden.
  • Gebürstet: Diese Bearbeitung wird für Natursteinplatten im Außenbereich eingesetzt, um die Platten nach dem Aufrauen durch das Flammen wieder etwas glatter zu machen. Die dann geflammt/gebürsteten Terrassenplatten sind dadurch allerdings auch wieder etwas rutschiger im Zusammenhang mit Feuchtigkeit. Bei manchen Gesteinsarten gibt es minimale optische Veränderungen durch das Bürsten. Gebürstete Natursteinplatten für den Außenbereich bieten wir natürlich auch an, obwohl die geringere Rutschsicherheit bei ähnlichen Pflegeeigenschaften letztendlich nicht immer von Vorteil ist. Für Wintergärten und den Innenbereich gibt es stärker gebürstete Natursteinplatten, die so glatt sind, dass man sie wischen kann und die dennoch natürlicher aussehen als polierte Fliesen.
  • Gestrahlt: Bei einigen weicheren Gesteinsarten und bei wenigen Sonderfällen bietet das Strahlen (ähnlich Sandstrahlen, aber auch mit anderen Strahlmitteln) den Vorteil einer sehr gleichmäßigen und seidigen Natursteinoberfläche. Hiermit können z.B. Sandsteinplatten, die es sonst nur in gespalten gab nun auch mit einer gesägt/gestrahlten sehr edlen Oberfläche angeboten werden, die sehr pflegeleicht, eben und exklusiv ist.
Travertin für die Terrasse?

Eine Fläche aus gelblichem Kalkstein bringt Wärme und Gemütlichkeit. Leider sind nahezu alle beigen Kalksteine im deutschen Klima nur wenige Jahre so schön. Lassen Sie sich beraten!

Achtung, es werden auch Natursteinplatten angeboten, die aus geologischen Gründen nicht 30 Jahre halten oder die zumindest optisch stark verwittern können. Dazu gehören z.B. die Gesteinsarten Blaustein und Travertin, die wegen ihres scheinbar guten Preisleistungsverhältnisses sehr viel angeboten und auch verkauft werden. Informieren Sie sich aber bitte vor dem Kauf über die Nachteile dieser Natursteinplatten. Travertine bekommen bei voller Bewitterung im Außenbereich einen nicht mehr zu reinigenden Grauschleier (im Regelfall und materialabhängig nach 4-7 Jahren). Außerdem ist Travertin recht weich und kratzempfindlich und kann nicht ansatzweise mit der Haltbarkeit von Hartgesteinen wie Granit, Gneis, Basalt und Quarzit mithalten. Blaustein ist der Handelsname für anthrazitfarbene bis bläulichgraue Kalksteinplatten aus Ländern wie China oder der Türkei. Diese Blausteinplatten verlieren innerhalb weniger Jahre im Außenbereich sehr stark an Farbe, so dass je nach verwendetem Plattentyp und der Bearbeitung eine anthrazitfarbene Platte nach 5 Jahren nur noch mausgrau sein kann.

Lassen Sie sich also vor dem Kauf von Terrassenplatten aus Naturstein auch über die Nachteile informieren, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Denken Sie bei der Auswahl Ihrer Natursteinplatten bitte auch an die professionelle Verlegung.

Es gibt zwar viele verschiedene Möglichkeiten, Natursteinplatten zu verlegen, aber nur wenige gute bzw. haltbare. Für den Außenbereich empfehlen wir die Verlegung in Drainagemörtel. Informationen zu den Verlegearten, Fugen, Verlegeverbänden und der Pflege finden Sie hier. Bei der Verwendung haltbarer Naturstein Terrassenplatten und moderner Unterbauten wie Drainagemörteln sind die Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit Ihrer Terrasse für Jahrzehnte gewährleistet und erhöhen somit den Nutzwert und die Optik Ihrer Immobilie. Die fachgerechte Verlegung ist jedoch entscheidend für die Qualität und Dauerhaftigkeit der Fläche.

Natursteinplatten in Bahnen:

Eine der reizvollsten Arten Natursteine zu verlegen. Bei der Bahnenware handelt es sich um Natursteinplatten mit gleichbleibenden Bahnenbreiten wie z.B. 30cm und gemischten Längen zwischen 35-70cm, je nach Natursteinart. Damit eignet sich diese Steinplatte eigentlich nur für die Verlegung mit frei versetzten Fugen im so genannten Bahnenverband (wird auch bezeichnet als: freier Verband, wilder Verband, Überlängenverband…) Vorteil dieser Verlegeart ist die natürliche und ausgeglichene Optik. Das regellose Fugenbild sorgt oftmals dafür, dass die Bodenfläche flächig wirkt und nicht so grafisch wie bei Kreuzfugen oder bei ähnlich verlegten Formatplatten (z.B. 60x30cm), bei denen man zwar die Fugen auch frei versetzen kann, aber eben nur eine feste Plattenlänge zur Verfügung steht. Oftmals entsteht bei der freien Verlegung von Formatplatten ein Zackenmuster, welches sich durch die Bahnen zieht.

Aus Sicht des Verlegers ist die Verwendung von Bahnen einfacher, schneller und handwerklich oft sinnvoller. Natursteinplatten, die besonders häufig als Bahnenware verwendet werden, sind z.B.

  • Porphyr aus Italien – Meist als rustikale handgeschlagene Platte mit gespaltener Oberfläche. Eine sehr häufig verwendete Platte in grauroter Farbe und sehr guten Eigenschaften.
  • Quarzite aus Brasilien – Als gesägte Bahnenware mit gespaltener Oberfläche und wunderschönen Farbvarianten in gelblich und rötlich. Glimmerquarzit – z.B. Alta oder Flammet als gesägte Ware mit gespaltenen Oberflächen. Zwei der pflegleichtesten und haltbarsten Steinplatten überhaupt.
  • Basaltlava – Als gesägte Platte mit geschliffener Oberfläche aus Italien oder auch aus der Eifel. Ein Material in anthrazit mit charakteristischen kleinen Poren, die durch Gase entstehen.
  • Grauwacke – Beliebtes regionales Material z.B. in gesägt mit geflammter Oberfläche. Ein klassisches Material im Bergischen Land. Gediegene Optik und sehr gute Eigenschaften.
  • Jura Kalkstein –Süddeutscher hellbeiger Kalkstein mit mediterraner Ausstrahlung. Eine Alternative zu Travertinen mit ähnlichen Eigenschaften.

Bei vielen Natursteinplatten gibt es durch die Art der Herstellung einen Preisvorteil für die Bahnenware. Die Produzenten können durch die freien Längen der Platten die Rohblöcke/Rohplatten optimal ausnutzen. Bei den gut spaltbaren Natursteinen werden zuerst möglichst große Platten abgespalten, die dann nachher auf Breite geschnitten und rechtwinkelig abgelängt werden. Hierbei würden sich bei größeren Festformaten zu viele Reste ergeben. Daher kosten z.B. die breiteren Bahnenbreiten bei Porphyr deutlich mehr als schmalere.

Terrassenplatten aus Porphyr

Natursteinplatten Bahenware aus italienischem Porphyr. Die handgeschlagenen Terrassenplatten sehen mit der natürlich gespaltenen Oberfläche sehr dezent aus.

Die Naturstein Bahnen werden seit Jahrzehnten viel in Deutschland verwendet. Neben den Klassikern wie Solnhofener Kalkstein für den Innenbereich oder dem Alta Quarzit für außen, wird vor allem der italienische Porphyr aus dem Trentino gerne als Bahnenware eingesetzt. Absolute Rutschsicherheit, maximale Pflegeleichtigkeit und die vielen Kombinationsmöglichkeiten mit Pflastersteinen aus Porphyr oder mit Bruchplatten ergeben viele Gestaltungsmöglichkeiten für Wege, Terrassen, Einfahrten und den öffentlichen Bereich.

Insgesamt ist der italienische Porphyr somit ein sehr dankbares Material für den Außenbereich. Es gibt nicht viele Materialien, die sich langjährig so unempfindlich und wertbeständig zeigen. Wir meinen, dass Natursteinplatten speziell als Bahnenware für die Verlegung auf privaten Terrassen und Wegen geeignet sind. Neben der hervorragenden Optik solcher Flächen und der effizienten Ausnutzung des Materials finden wir, dass die Bahnen besonders organisch und natürlich auf der Fläche wirken. Die Verwendung von Platten mit festen Formaten hat sich erst in den letzten 15 Jahren stärker verbreitet, wogegen die Verwendung von Natursteinplatten als Bahnenware bereits seit hunderten von Jahren verbreitet ist.  So wurden viele alte Bauwerke, römische Wege, Klöster usw. mit Steinplatten in Bahnen erbaut.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder möchten Sie noch mehr wissen??? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich beraten!