Iseke – Ihr Steinbruch in Wuppertal

Bindemittel Monokorn Gräfix 418

Gräfix 418 Compound

Natursteinkleber Gräfix 34

Gräfix 34 Mittelbettkleber

Fugenmörtel Gräfix 3303

Gräfix 3303 Fugenmörtel

Fugenmörtel Stones Eco Fugensand

ECO Stones Fugensand

Fugenmörtel VDW 800

VDW 800 Pflasterfuge

Fugenmörtel VDW 850 plus

VDW 850 Plus

Bindemittel Monokorn Gräfix 418

Gräfix 418 Compound

Natursteinkleber Gräfix 34

Gräfix 34 Mittelbettkleber

Fugenmörtel Gräfix 3303

Gräfix 3303 Fugenmörtel

Fugenmörtel Stones Eco Fugensand

ECO Stones Fugensand

Fugenmörtel VDW 800

VDW 800 Pflasterfuge

Fugenmörtel VDW 850 plus

VDW 850 Plus

Verlegematerial für Naturstein und Feinsteinzeug

Dieses Material wird notwendig zum Verlegen von Naturstein und Feinsteinzeug

Bei uns gibt es alles, was Sie benötigen, um eine perfekte Verlegung von Natursteinböden und Wandbelägen zu gewährleisten. Baumaterialien wie Mörtel oder auch Stelzlager haben wir immer auf Vorrat. Um Natursteinarbeiten auch richtig durchzuführen wurde eigens ein spezieller Mörtel entwickelt, das wären der Dünnbettmörtel bis hin zum Dickbettmörtel, alles gibt es bei uns. Leider ist es so, dass noch immer viele für die Verlegearbeiten den herkömmlichen Fliesenkleber verwenden, obwohl sich dieser für Naturstein nicht eignet. Und ganz genau das kann dazu führen, dass es zum verdunkeln von Naturstein kommen kann. Also Finger weg und ungeeignetem Mörtel oder Kleber, denn diese dringen oft in den Stein ein und führen eben dazu, dass der Stein nachdunkelt. Sollte der Naturstein im Außenbereich verlegt werden, gibt es auch dafür spezielle Klebematerialien. Vor allem ist dies dann wichtig, wenn die gewählten Platten aus Feinsteinzeug hergestellt sind. Nun wird es besonders wichtig, dass entsprechende Haftbrücken gewählt werden. Aus dem ganz einfachen Grund, denn Feinsteinzeug hat eine wesentlich geringere Feuchtigkeitsaufnahme.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Ein verantwortungsbewusster Händler für Naturstein ist stets darum besorgt, dass die Produkte zum Verlegen zu einem guten Preis und einer ansprechenden Leistung angeboten werden können. Unser Steckenpferd der Mörtel für Drainage und das Material für die Bettung, ist immer sehr günstig bei uns. Nicht nur das, denn es ist auch ganz einfach in der Verwendung. Die Verbindung ist ganz einfach und zwar besteht dieser aus Kalksteinsplitt und einem Bindemittel, Gräfix 418. Zusammen ergibt das eine sehr zuverlässige Mörtelmasse, die in alle Richtungen absolut wasserdurchlässig ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Materialien ist diese sehr einfach in der Pflege und zudem vollkommen frostsicher. Der ideale Feuchtigkeitstransport ist sichergestellt und die Eigenschaften was das Kapillar brechende angeht ebenfalls. Vergessen Sie nie, auch Feinsteinzeug sollte immer zusammen mit einem geeigneten Drainagemörtel verwendet werden. Nur so ist auch sicher, dass es zu keinen Problemen, bezüglich Feuchtigkeit kommen wird. Was bedeuten kann, die Fuge wäre sehr schnell durchlässig und nicht mehr schön in der Optik. Die Unterkonstruktion muss also immer ordentlich und auch hochwertig sein. Veraltete Methoden, was die Varianten betrifft, sollten ab sofort in Vergessenheit geraten. Auch wenn diese günstiger sind, auf lange Zeit gesehen aber, sind diese dennoch teurer. Die neue Materialien sind eindeutig haltbarer und bleiben viel länger schön in der Optik.

Geht es um die Verklebung von Natursteinverblendern, oder auch um das Erbauen von Mauern aus Naturstein, haben wir auch hierfür die passenden Klebematerialien. Wir haben Schnellkleber aber auch Materialien die weiß sind, für durchscheinende Materialien. Geht es an einen Mauerbau, dann sollte auch hier immer darauf geachtet werden, dass Spezialkleber bedeutend besser auf den Steinen haften kann.

Haben Sie Fragen, kein Problem wir haben für Sie die passenden Antworten und beraten Sie sehr gerne. Gerne können wir Ihnen auch die entsprechenden, professionellen Betriebe vermitteln. Diese Unterstützen Sie gerne in Ihrem Vorhaben. Weitere Informationen dazu, bekommen Sie in unseren unterschiedlichen Bereichen.

Mörtel für Fugen

Geht es an die Verfugung von Terrassen, Gartenwegen oder anderen Flächen, die aus Naturstein oder auch Keramik bestehen, stehen Ihnen vier Möglichkeiten zur Verfügung.

  1. Eine Fuge die offen ist
  2. Eine eingefegte Fuge, mit Sand, Steinmehl oder auch Splitt für Fugenkratzer
  3. Eine Kunstharzfuge, die wasserdurchlässig ist
  4. Eine Fuge aus Zement, die wasserundurchlässig ist
  • Grundsätzlich raten wir Ihnen von der Variante eins in der Regel ab. Es sei denn, es geht darum Dachterrassen oder auch Balkone, bei denen es um eine Verlegung von Natursteinplatten auf Stelzlager geht. Offene Fugen sind immer sehr kritisch und auch die Pflege, ist alles andere als einfach. Ganz schnell nisten sich hier Samen ein und treiben ganz schnell aus. Oft sind dann die Fugen so schmal, dass es sehr schwer wird, das Unkraut wieder herauszubekommen. Auch nicht mit einem Fugenkratzer.
  • Bei Variante Nummer zwei handelt es sich im eine Gestaltung die sehr naturnah ist. Diese ist geeignet für verlegte Flächen, die lose sind. Aber dennoch handelt es sich um die Variante, die auf Dauer hin gesehen, nicht wirklich pflegeleicht ist. Das Fugenmaterial kann bei starkem Regen ausschwemmen und dann knirscht es sehr unangenehm beim gehen über den Boden. Hinzu kommt, dass auch hier Samen nun wieder sehr leichtes Spiel haben und ganz schnell kann sich Unkraut und Moos bilden. Bei geeigneten Fugen, ist es so, dass diese wenn sie stark belastet sind, ganz gut funktionieren, aber bei wenig Bewegung, bedeutet diese Variante, eine intensive Pflege.
  • Wer von uns will denn noch Fugen putzen, oder besser gesagt, diese von Unkraut befreien? Daher ist eine geschlossene Fuge immer wichtiger. Diese sind absolut pflegeleicht und können ganz einfach mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Dabei muss nicht mit Vorsicht umgegangen werden, denn die Fugen halten dem Druck stand. Dabei sehen die Fugen aus Kunstharz auch noch sehr hochwertig aus. Diese Variante ist komplett wasserdurchlässig und bestens geeignet für Unterbauten für Drainagen. Und dennoch gilt es, auf gutes Material zu achten.
  • Ist die Fuge Zement gebunden, besitzt diese den Vorteil, dass Wasser von der Oberfläche ablaufen kann und das gezielt. Sind die Fugen nicht mehr als 5 mm und dazu noch aus speziellen Farbwünschen bestehend, sollte die Verlegung immer mit einem Drainagemörtel ausgeführt werden. Oder auch aus einer festen Verklebung bestehen. Ist der Belag aus Feinsteinzeug, empfehlen wir immer die Verfugung auf Basis von Zement. So passt die Fuge einfach besser zur Platte und sieht auch natürlicher aus.