Iseke – Ihr Steinbruch in Wuppertal

Granit

Bei Granit handelt es sich um ein so genanntes Tiefengestein (Plutonit, nach Pluto dem Gott der Unterwelt). Solche Gesteine bestehen aus Magma mit hohem Kieselsäuregehalt (SiO2) und kühlen unterirdisch über mehrere Millionen Jahre ab. Durch die langsame Abkühlung entstehen in der Schmelze, durch Anziehungskräfte und Anlagerung, größere Kristallstrukturen von gleichartigen Mineralien. Diese Ansammlungen sorgen für die punktige Struktur des Granits. Je langsamer die Abkühlung stattgefunden hat, desto grobkörniger ist der Granit, weil die Minerale mehr Zeit hatten, sich in der Gesteinsschmelze zu vereinigen. Gute Beispiele hierfür sind der Baltic Braun, der teils faustgroße Mineralansammlungen zeigt oder im Gegensatz dazu der relativ schnell erkaltete Otello Granit, der sehr feinkörnig ist. Übrigens sind echte Granite nie schwarz, da der hohe SIO2 Anteil dafür sorgt, dass die Farbe nicht über ein mittelgrau hinausgehen kann.

Der Einfachheit halber nennen viele Natursteinhändler alle Tiefengesteine Granit, obwohl diese nach dem Kieselsäureanteil noch in (von hohem SIO2 Anteil zu weniger hohem Anteil) Granit; Diorit, Syenit und Gabbro… unterteilt werden. Die Eigenschaften sind relativ ähnlich, daher ist diese vereinfachte Sichtweise zwar nicht richtig, aber auch nicht als grob irreführend zu bezeichnen. Übrigens kann Granit nicht nur gräulich sein. Durch gleichmäßige Oxidation von Eisenbestandteilen können durch Witterungseinflüsse im Gesteinsvorkommen auch sehr schöne gelbliche Granite entstehen. Außerdem gibt es viele Granite mit rötlichen Farben oder auch nur rötlichen Mineralanteilen, die sich als fein verteilte „Flecken“ oder Punkte zeigen.

Hart wie Granit?

Die dem Granit zugeschriebenen Qualitäten sind die besondere Härte und nahezu unbegrenzte Haltbarkeit. Bekannt ist auch, dass Granit poliert werden kann und  er sehr pflegeleicht ist. Im Regelfall passen diese Eigenschaften auch sehr gut. Allerdings gibt es auch noch weitere Graniteigenschaften bei einzelnen Sorten wie z.B. Rostanfälligkeit durch beginnende Verwitterung der Eisenanteile, Wasserflecken durch relativ hohe Wasseraufnahme und mechanische Probleme durch teilweise unsichtbare Risse. Wir beraten unsere Kunden, so dass Einschränkungen bei der Gesteinsqualität im Vorfeld bekannt sind. Allerdings handelt es sich natürlich um ein Naturprodukt mit entsprechenden Schwankungen und Toleranzen in Optik und Eigenschaften.

Welche Produkte aus Granit führen wir?

Natursteinprodukte aus Granit sind in unserem Produktsortiment für den Außenbereich sehr häufig zu finden. Neben den bekannten Granitpalisaden, Pflastersteinen, Terrassenplatten, Blockstufen und Kantensteinen gibt es auch eine Vielzahl an Splitten, Kieseln und Dekorationen aus diesem Material. Da Granit in großen Blöcken abgebaut wird, sind auch sehr großformatige Zuschnitte, lange Blockstufen oder große einteilige Dekorationen machbar. Feinkörnige Granite lassen sich dabei sogar von Hand sehr fein bearbeiten. Im Standard werden die meisten Granitprodukte allerdings natürlich rein maschinell bearbeitet und gesägt. Nur für gespaltene Produkte wie Palisaden usw. wird noch verbreitet Handarbeit eingesetzt, wobei selbst in typischen Importländern die guten Handwerker aus unterschiedlichsten Gründen weniger werden.