Iseke – Ihr Steinbruch in Wuppertal

Gartenwege – Diese Optionen gibt es

Posted on

Gartenwege – Diese Optionen gibt es

Wege geben dem Garten seine Struktur. Sie bringen eine harmonische Führung ein und werten den Garten optisch auf. Durch das Anlegen von Gartenwegen werden die Besucher der eigenen Grünanlage geleitet und die Grasflächen geschont. Wege lassen sich hervorragend an den Stil des Gartens anpassen. Zu einem modernen Garten passt ein Weg mit geraden Kanten und symmetrischen Formen. In einem großen Garten kann zum Beispiel ein Kreis eingearbeitet werden, in dessen Mitte sich ein Gartenbrunnen befindet. Für natürlich gestaltete Gärten eignen sich Wege mit Rundungen und organischen Formen. Auch das Material des Weges spielt natürlich eine große Rolle. Für die moderne Art eignen sich vor allem Natursteinplatten aus Granit oder Gneis und weißer Kies. Für welches Material man sich entscheidet, liegt an den eigenen Präferenzen. Wer seinen Garten mediterran oder natürlich gestaltet, sollte zu Sandsteinplatten, Polygonalplatten oder farbigem Kies ( braun, grau etc. ) greifen.

Der perfekte Kiesweg mit Randsteinen

In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, wie Sie Kieswege mit Randsteinen in Ihrem Garten anlegen. Zu aller erst sollten sie sich Materialien und Werkzeuge zurecht legen. Sie benötigen:

  • Mauerschnur
  • Wasserwage
  • Spaten
  • Verlegehammer
  • Schaufel
  • Verdichter
  • Randsteine
  • Schotter
  • Frostschutzkies
  • Gartenvließ
  • Kiesbelag

Die Planung des Weges steht an erster Stelle. Den Verlauf Ihres Gartenweges können Sie mit Sticken und Mauerschnur abstecken und so den genauen Verlauf des Weges definieren. Die Mauerschnur dient nun der Orientierung. Entlang der Schnur stechen Sie den Weg ab und heben die Fläche anschließend 20cm tief aus. Nun werden die Randsteine seitlich eingegraben. Sie dienen der Begrenzung und hindern den Kies später daran sich seitlich zu verteilen und runter zu fallen. Nach dem Eingraben schlagen Sie die Randsteine mit dem Verlegehammer in den Boden.

Die Kiesbefüllung

Beim Befüllen des Weges wird zuerst eine Schicht Frostschutzkies bis zur Hälfe der Aushebung eingefüllt und verdichtet. Um Wasserstau zu vermeiden schichten Sie nun eine 10 cm dicke Schicht Schotter drauf mit einen Gefälle von 2%. Diese Schicht ebenfalls verdichten. Damit Ihr Weg nicht nach kurzer Zeit durch Unkraut und Wurzeln beschädigt wird, legt man nun eine Schicht Gartenvließ auf den Weg. Auf das Vlies kommt eine ca. 5cm dicke Schicht des eigentlichen Kies. Diese sollte bis kurz unter die Kante der Randsteine gehen.

Wir helfen Ihnen jederzeit!

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Kieswege haben oder generell Informationen zu Natursteinen benötigen, können Sie sich jederzeit an unser kompetentes Team richten. Wir versuchen Ihnen Ihre Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

Tags: , , , , , , , ,